Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier erkläre ich künftig einige Dinge rund um die Hypnose.

Veröffentlicht am 13.08.2018

Lesen Sie unten mehr...

Was ist überhaupt Hypnose?

Wenn Du Werbung hörst, oder jemand macht Dir einen Vorschlag (am Besten einen, der gut für Dich ist), so kannst Du ihn annehmen, oder auch nicht.
Das nennt man Suggestion.
Ein Beispiel: "Hey, möchtest Du nicht mal Deine Haare kürzer tragen?" - Dann kannst Du entscheiden.
So gehen wir durch den Alltag, der voll davon ist.
 
Nun gibt es, wenn wir in eine Tätigkeit vertieft sind, z.B. einem Hobby nachgehen oder einen interessanten Film schauen einen Zustand, bei dem alles Andere ausgeblendet wird. Dies tritt "von selbst" ein und ist schon ein leichter Trance-Zustand, also wie leichte Selbsthypnose.

Daher fühlt sich Hypnose auch total natürlich an. Du kennst sie schon!

Wird diese Zustand von jemand anderem hervorgerufen und verstärkt, so ist das eine Definition von Hypnose.
Also ein stark fokussierter Zustand verstärkter Suggestibilität, höchster Konzentartion und gleichzeitiger Entspannung.
Ein Mega-Lernzustand, bei dem alles, was man sich Vorstellt zur Realität werden kann.

Das wird von mir auch Therapeutisch genutzt.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?