Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fragen und Antworten

Sage ich HYPNOSE, so stelle ich immer wieder fest, dass es viele Mythen gibt, die einige neugierig machen und andere auf Distanz gehen lassen.
Hier biete ich Ihnen an Ihren Blick auf die Hypnose etwas zu schärfen.

Ihr Vorteil - meine Möglichkeiten:
Ich arbeite mit Hypnose.
Und dabei je nach Bedarf mit Gesprächs-Hypnose (Milton Eriksson), oder mit aufdeckenden und auflösenden Hypnosetechniken (Dave Elman) welche mit Elementen anderer Therapieformen und Methoden kombiniert werden.

Im folgenden sind einige wenige Ansätze, wie der Trancezustand unterstützend verwendet wird, um therapeutisch zu arbeiten.

1. Direkte Suggestionen - So läuft's

Es werden in Trance direkte Vorschläge an das Unbewusste gegeben, wie z. B. „Ab jetzt geht es Ihnen von Tag zu Tag besser.“ oder Ähnliches. Das Modell hinter dieser Methode ist direktiv orientiert und wirkt nur dann, wenn Ihr Unbewusstes dies akzeptiert.

2. Analytisch - Zurück zur Ursache

Dabei werden Themen wie in der klassischen Psychoanalyse zur Arbeit verwendet. Gefühle werden als Brücke zur Urache des Problems genutzt und die Ursache bearbeitet. Daher ist es nötig zuvor Zugang zu den Gefühlen zu haben. Die Trance unterstützt dies.

3. Verhaltenstherapeutisch - Das Bessere ausprobieren und einüben

Dabei wird die Hypnose als weitere Methode eines mehr übenden bzw. auf der Verhaltenstherapie aufgebauten Konzeptes eingesetzt. In Trance werden Ressourcen (Fähigkeiten) aktiviert und „gefahrlos“ eingeübt. Neue Möglichkeiten des Handelns werden erprobt, kreative Lösungen können gefunden werden. Ziele werden lebendig visualisiert und wie von selbst angesteuert. Aber nicht zwingend wieder "durcherlebt" wie in der Verhaltenstherapie. Hier wird ein geschützter Rahmen aufgebaut.

4. Systemisch - Betrachten des Umfelds im geschutzten Inneren des Klienten.

Dabei werden verschieden Sichtweisen und Wünsche aus dem Umfeld analysiert und die Rolle und Sichtweise des anderen eingenommen. Dies führt zu neuen Erkenntnissen und Lösungen.


WIE KANN MIR HYPNOSE PERSÖNLICH HELFEN?

Hypnose ist ein Begriff, der für viele nicht nur positiv belegt ist. Daher will ich hier etwas ausführlicher erklären, was mit Hypnose gemacht wird und was sie bewirkt.

In meiner Sitzung kommen Sie zur innerlichen Ruhe und gehen in sich.

Hypnose wirkt auf Ihr Unterbewusstsein!
Ihr Unterbewusstsein ist der Teil in Ihnen, der dafür verantwortlich ist, was Sie tun, wie Sie denken, welche Emotionen Sie haben, welche Ängste und Sorgen. Ihr Unterbewusstsein will Sie grundsätzlich immer schützen. Egal welche Signale (zum Beispiel Angst, Erschöpfung oder Krankheit) es Ihnen sendet.

In der Hypnose bekommen Sie die Möglichkeit zu erkennen, welche positiven Möglichkeiten Sie haben, um besser mit Ihren Themen umgehen zu können. Es geht darum zu erkennen, ob alle aktuellen Muster in der derzeitigen Weise Bestand haben müssen oder ob es Alternativen gibt, die Ihr Unterbewusstsein auch annehmen kann. Um dann schließlich zu beurteilen, welches Muster für Sie wirklich positiv ist.

In der Hypnose sind wir also in einem vertraulichen Verhältnis, in dem ich die ganze Zeit gut auf Sie aufpasse und Ihnen positive Impulse mit auf den Weg gebe. Dieses Verfahren ist wissenschaftlich belegbar und in Deutschland seit 2006 eine anerkannte Methode in der Psychotherapie.

 

WAS IST DENN NUN HYPNOSE?

Hypnose ist eine in der westlichen Welt immer mehr angenommene Art und Weise in Trance zu gehen.
Mit der Hypnose kann man Trancezustände gezielt und relativ schnell erreichen. Jeder.

Wenn man die Tiefe der Trance in eine Skala von 1 bis 10 aufteilen würde, hätte man bei einem spannenden Buch oder beim Fernsehen bereits den Level 1. In meiner Hypnose-Praxis arbeite ich in der Regel mit Trancen um den Level 2–5, bei Bedarf auch Tiefer.

Die Trance liegt dabei zwischen dem Wachzustand und dem Schlaf. Sie bekommen immer alles mit und es werden keine Sitzungsanteile vergessen gemacht, während der Körper einen entspannten Zustand eingenommen hat.

In dem Zustand der hypnotischen Trance ist der Körper tiefenentspannt, der Geist aber gleichzeitig wach.

Hypnose bewirkt die bewusste Fokussierung und Lenkung der Aufmerksamkeit auf uns selbst. Vor lauter Stress, Problemen, Herausforderungen, Ängsten, schlechten Gewohnheiten, Hilfsbereitschaft, Konzentrationsarmut, Schmerzen und gesellschaftlichen oder beruflichen Zwängen ist es uns häufig nicht mehr möglich, auf uns und unser Unterbewusstsein zu achten.

In einer Hypnosesitzung wird Ihrem Unterbewusstsein die Gelegenheit gegeben, mit Ihrem Wachbewusstsein zu kommunizieren. Je nach Anwendungsgebiet wirkt das aufklärend, befreiend, erholend oder motivierend.

Damit sind diese hypnotischen Effekte klar zu unterscheiden von einer Show- oder Bühnen-Hypnose, die den kurzzeitigen Showeffekt für das Publikum in den Vordergrund stellt und nicht die nachhaltige Verbesserung zum Wohle des Klienten wie bei der Hypnose-Sitzung.

In meiner Praxis werden keinerlei showhypnotische Elemente verwendet, so dass Sie sich jederzeit an die komplette Sitzung erinnern und dadurch das Maximum für sich selbst mitnehmen können. Es sei denn sie wünschen das und haben Freude am Experimentiern.

MUSS ICH RESPEKT VOR DER HYPNOSE HABEN?

Respekt können Sie haben, da Hypnose nahezu unendlich viele Ansätze für Lösungen vieler Herausforderungen bietet. Angst brauchen Sie aber nicht haben. Da Hypnose ein ganz natürlicher Zustand ist. Alles was durch Hypnose verändert wurde, kann auch wieder rückgängig gemacht werden. Durch die permanente Weiterbildung in diesem Bereich stelle ich sicher, dass nahezu jede Situation schon mal vorgekommen ist und dadurch professionell bearbeitet werden kann.

Vertrauen Sie einer Methode und einem Hypnotiseur, der voll und ganz auf die Wirkung einer modernen und professionellen Hypnose setzt. Ich mache keinen Hokuspokus oder sonst irgendetwas, ich mache reine Hypnose. Und die mit Überzeugung und mit dem Antrieb, dass Sie mich weiterempfehlen.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?